Eiweißpulver gesund?

Wie gesund ist Eiweißpulver?

Als bekanntes Nahrungsergänzungsmittel wird Eiweißpulver häufig von Sportlern genutzt, die sich von der Einnahme einen schnellen Muskelaufbau versprechen. Außerdem wird es im Rahmen von Diäten eingesetzt, um Mahlzeiten zu ersetzen. Viele Fitness-Studios bieten entsprechen Eiweiß-Shakes an, vor allem Kraftsportler setzen auf die Zufuhr von Eiweiß.

Was ist Eiweißpulver?

Viele Eiweißpulver, besser gesagt Proteine, werden aus Molke, Soja, Casein oder Eiern hergestellt. Oft finden sich mehrere Komponenten in einem Pulver. Proteine sind Aminosäureverbindungen, die vom Körper nicht produziert werden können. In der Regel nimmst Du Aminosäuren über Deine Nahrung auf, sie sind in vielen Lebensmitteln enthalten.

Molkeeiweiß gilt als besonders hochwertig und wird unter der Bezeichnung Whey Protein sehr häufig genutzt. Es wird aus Milch gewonnen, wobei Laktose und Milchfett im Herstellungsprozess entfernt werden. Vegetarier und Veganer nutzen dagegen Eiweißpulver aus Soja, da sie auf tierisches Eiweiß verzichten möchten. Auch bei einer Laktoseintoleranz sind Produkte aus Soja eine Alternative.

Muskelaufbau

Wenn Du in relativ kurzer Zeit Muskeln aufbauen möchtest, ist die erste Maßnahme intensives und regelmäßiges Training. Da Eiweiß für den Aufbau von Muskelmasse notwendig ist, muss es dem Körper in ausreichender Menge zugeführt werden. In erster Linie sollte dies über die Ernährung geschehen, als Ergänzung haben Eiweißpulver den Vorteil, dass sie sehr schnell vom Körper aufgenommen werden. Leistungssportler haben im Unterschied zum Hobbysportler sicher einen erhöhten Proteinbedarf, da sie intensiven Belastungen ausgesetzt sind. Die Einnahme des Eiweißpulvers wird in der Zeit nach dem Training empfohlen, damit sich der Körper regenerieren kann. Auch Ausdauersportler können von einer richtig dosierten Eiweißzufuhr profitieren. Eiweißshakes können also unterstützend wirken, ersetzen aber keinesfalls eine ausreichende Ernährung. Als Freizeitsportler benötigst Du im Grunde keine Nahrungsergänzung mit Proteinen, wenn Du Dich ausgewogen ernährst. Wenn, dann solltest Du auf die angemessene Dosis achten.

Abnehmen

Eiweißdrinks, die müheloses Abnehmen versprechen, sind beliebter denn je. Eiweißpulver sollen die Fettverbrennung anregen. Der Effekt entsteht wohl dadurch, dass die Drinks anstatt einer Mahlzeit eingenommen werden und schon dadurch die Zufuhr von Fetten und Kohlehydraten reduziert wird. Auch beim Abnehmen wirst Du grundsätzlich auf um eine fettarme und kalorienreduzierte Ernährungsumstellung nicht verzichten können. Zusätzlich hilft Sport aller Art, um dauerhaft abzunehmen und auch das Gewicht zu halten. Mit ein paar Eiweißshakes allein ist es nicht getan, wenn sie auch hilfreich sein können, um den Einstieg in die Diät zu erleichtern.

Nebenwirkungen

Die Einnahme von Eiweißpulver ist in der Sportmedizin umstritten. Entscheidend ist die Menge, die Du zu Dir nimmst. Über einen langen Zeitraum, in zu hoher Dosis eingenommen können die Nieren geschädigt werden. Bei einer zu massiven Zufuhr von Proteinen schaffen die Nieren es nicht mehr, den Überschuss auszuscheiden. Um diesen Prozess zu unterstützen, ist es wichtig ausreichend Wasser zu trinken, wenn Eiweißpulver konsumiert wird. Mediziner raten außerdem, sehr auf die Qualität der Produkte zu achten, denn hier gibt es große Schwankungen, es sind häufig minderwertige Produkte auf dem Markt.